Plastikbeutelfreie Zone – Weniger Müll, mehr Stoff

Mit weniger Müll zum Brodzeidbeidl

Einkaufswahn – Einkaufsbeutel – WohlfühlBeidl

Shoppen, Einkaufen, zwischendurch einen Kaffee trinken – Das macht uns doch allen viel Spaß und Freude! Aber muss da immer diese umweltschädliche und sind wir mal ehrlich – einfach „unschöne“ Plastiktüte mit dabei sein?

Wer hilft mit, Oberfranken zur plastikbeutelfreien Zone zu erklären? Wir arbeiten gerne mit Unternehmen und Partnern aus der Region zusammen. Geschäfte, die Interesse an unseren Beuteln haben, finden auf der Seite von hofmann druck + design genauere Informationen zur regionalen Stofftasche

Wer ist dabei? Auch das wird es bald auf der Website der regionalen Stofftasche zusehen geben.

Verarbeitung nach Maß und nach Wunsch. Wir bieten mittlerweile eine Vielzahl an Verarbeitungstechniken und gehen gerne auf Kundenwünsche und Vorschläge ein. Gemeinsam mit euch erarbeiten wir gemeinsam unseren perfekten Stoffbeutel.

Wir sagen: NEIN !

Immer freitags liefert unser örtlicher Metzger die Brotzeit ab jetzt im #Brodzeidbeidl – Plastiktüte Adieu, dann wir sagen JA zu weniger Müll und sparen liebend gerne eine Plastiktüte pro Woche. Und das Beste? Die Antwort der Verkäuferin: Ach, das ist lieb, da sparen auch wir uns die Verpackung und geben somit weniger Müll außer Haus.

Wir greifen an und möchten weniger Plastik in Oberfranken! Am liebsten überall – aber wir beginnen erstmal zu Hause…bei uns selbst. Plastiktüten, die uns ins Haus geliefert werden,

Oberfranken war und ist und soll auch Textile-Country bleiben! Es gibt ein starkes Partnernetzwerk hier und mehr „Textiler“ als man zunächst vermuten würde. Das gefällt uns und das wollen wir nutzen und ausbauen.

Decken versenden wir im Karton, Einzelartikel werden im Laden in einer hochwertigen Papiertasche übergeben, die gerne weiterverwendet werden kann.

Denn wir sagen – JA!  Zur hochwertigen Textiltasche, Zum Textilshopper oder WohlfühlBeidl.

Was sagst du dazu?

Nimmst du in den Supermarkt deine Einkaufstasche mit oder greifst du an der Kasse zur Plastiktüte weil es doch mal wieder etwas mehr geworden ist als gedacht?

Wärst du bereit für eine hübsche, in Oberfranken gefertigte Textiltasche – für den Einkauf etwas mehr hinzulegen? Oder würdest du diese an der Kasse noch spontan mitnehmen?

Wir möchten herausfinden wie IHR tickt!

Wie Ihr als Endverbraucher das Thema #noplastics angehen könnt? Am besten zu allererst die Plastiktüten an der Supermarktkasse ignorieren! Mach du den Anfang – auf unsere schöne Natur und die Umwelt zu achten! Müllvermeiden kann jeder, weniger Müll bedeutet zwar immer noch zu viel, aber ein kleiner Schritt in die richtige Richtung ist ein guter Anfang.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.